Aufruf zur Teilnahme und zum Mitmachen

Ein neues Netzwerk: „Flucht, Krankheit und Behinderung “

Warum so ein Netzwerk?

In Bonn und in der Region Rhein-Sieg wächst die Zahl der geflüchteten Menschen mit einer Behinderung deutlich. Einen besonders hohen Bedarf an Unterstützung und Hilfe haben Kinder mit Behinderungen und ihre Familien, ältere Geflüchtete und Geflüchtete mit Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS).

Welche Ziele hat das Netzwerk?

Wir wollen

  • die Versorgung , Unterstützung und Beratung von geflüchteten Menschen mit Behinderung(en) und ihrer Angehörigen verbessern
  • als Beratungsstellen und Anbieter von Unterstützungsangeboten uns untereinander besser abstimmen und zusammenarbeiten
  • gemeinsam nach Lösungsansätzen suchen
  • geflüchteten Menschen mit Behinderung(en) konkret mit Beratung und Hilfe unterstützen
  • das Thema Flucht und Behinderung in den öffentlichen und politischen Diskurs einbringen (Seminare, Workshops u.a.)

Wer kann mitmachen? Wer ist in diesem Netzwerk dabei?

  1. Professionelle, Multiplikator/Innen und Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe -und Beratung, die Behindertengemeinschaft Bonn und ihre Verbände, der Migrations-, Gesundheits- und Sozialarbeit, aus Migrantenselbstorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, Selbsthilfegruppen, kommunalen (Verwaltungs-) Institutionen….Näheres siehe unter Kooperationspartner
  2. Grundsätzlich alle, die helfen möchten, zielgerichtet inklusive Veränderungen im Bereich „Flucht und Behinderung“ voranzutreiben.

Wer koordiniert das Netzwerk?

Die EMFA/ Integrationsagentur übernimmt die Koordinierung des Netzwerkes. Wir schaffen die organisatorischen Vorrausetzungen für den Erfahrungs- und Wissensaustausch. Zur besseren Information und Koordination schaffen und betreuen wir die Internet-Plattform www.fbk-bonn.de

Haben Sie Fragen oder möchten Sie mitmachen?

Dr. Hidir Celik Verantwortlicher Leiter der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn / Integrationsagentur

Projektkoordination: J. Michael Fischell (Dipl. Soz. Wiss.)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0228 / 338 339 41

Wir freuen uns sehr über „Mitmacher*innen“! Gestalten Sie mit!



cropped unnamed4

** Gefördert als spezifische Maßnahme im Rahmen der KOMM-AN NRW III Projekte durch die Landesregierung NRW; in Kooperation mit der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.

Kontakt


Die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn
J. Michael Fischell

Brüdergasse 16-18
53111 Bonn
Tel.: 0228 338 339 41
Fax 0228 96 91 376